Zurück zur Startseite

Wir über uns

Aktuelles

Die Software
  
Fensterbau
  
Handel
  
Unterhändler

   Small Business
     
Die Vorteile
Hardware
Maschinensteuerung
Schulung
Service

Info anfordern

So finden Sie uns

 

 

 Die wichtigsten Vorteile von Fepro für Windows

Auf den Folgeseiten werden die Vorteile von FEPRO für Windows, unabhängig von der Version (Fensterbau oder Handel) und den erforderlichen Zusatzmodulen beschrieben.

 

Echtes Windowsprogramm

FEPRO für Windows ist keine erweiterte bzw. umprogrammierte DOS-Lösung, oder gar eine Mischung aus DOS und Windows, sondern ein echtes Windowsprogramm mit graphischer Benutzeroberfläche, programmiert mit Borland Delphi, dem führenden Programmierwerkzeug unter Windows.

Alle Datenbanken haben Paradox als Basis. Der Zugriff aus anderen Windowsanwendungen ist hierdurch möglich. So können z.B. die Adressdaten in eine Faxsoftware importiert werden oder z.B. mit einer Textverarbeitung für einzelne Briefe oder auch Serienbriefe verwendet werden.

 

Online-Handbuch

Neben dem gedruckten sehr umfangreichen und mit vielen Beispielen optimierten Handbuch, steht am Bildschirm, passend zur jeweiligen Situation, eine Online-Hilfe zur Verfügung. Hier werden die wichtigsten Funktionen und Möglichkeiten direkt am Bildschirm angezeigt.

 

Alle Sprachen

FEPRO für Windows ist frei übersetzbar. d.h. alle Menüs, Bildschirmmasken und Ausdrucke können in jeder beliebigen Landessprache ausgegeben werden. Währungskennzeichen, eventuell mit der Währung verbundene Umrechnungen, abschneiden der Nachkommastellen und Gestaltung der Kundenformulare, ist vollkommen frei den Bedürfnissen und Gegebenheiten des Betriebes anzupassen.

 

Alle Materialarten und Systeme

Ohne Zusatzmodul sind die verschiedenen Materialien wie z. B. Holz, Kunststoff, Holz-Alu, Alu, PU, usw. in einem Programm unter Berücksichtigung der materialspezifischen Besonderheiten zu bearbeiten.

Bei den profilorientierten Fenstersystem wie z.B. Kunststoff und Aluminium ist das Programm völlig unabhängig vom jeweiligen System. D.h. es können mehrere, verschiedene Profilsysteme nebeneinander oder gleichzeitig zur Anwendung kommen.

Für die gängigen deutschen Kunststoff-Systeme stellen wir, mit Absprache des entsprechenden Profilher-stellers, bei Bedarf die Profil- und Konstruktionsdaten per Diskette, zur direkten Übernahme in FEPRO zur Verfügung.

 

Alle Bauarten

Mit FEPRO für Windows können alle denkbaren Element-Bauarten bearbeitet werden. So sind außer dem üblichen Standard auch Verbund-, Kasten- und Stilfenster baubar.

Besonderheiten einzelner Länder wie z.B. ,Schweizer Fenster' oder Vertikal-Schiebe-Fenster (England) sind problemlos bearbeitbar.

Selbstverständlich sind auch z.B. Haustüren mit Seitenteilen und Oberlicht oder auch mit einem Flügel im Haustürflügel baubar.

 

Alle Formen

Entsprechend der verschiedenen Module sind winklige, schräge und runde Elemente, oder gar Elemente mit Geraden, Schrägen und Bögen zu bearbeiten. Ob die Modellform sich auf komplette Elemente oder Kopplungen bezieht ist dabei gleichgültig.

Alle Sprossenarten

Alle Sprossenarten wie glastrennend, abklappbar, einseitig aufgeklebt, beidseitig aufgeklebt, im Scheibenzwischenraum und Wienersprosse (beidseitig aufgeklebt mit Abstandhalter im SZR) sind zu verarbeiten. Selbstverständlich sind auch Kombinationen in einem Flügel/ Rahmen, wie z.B. glastrennden kombiniert mit SZR-Sprosse möglich.

 

Alle Beschlagarten

Im Programm können alle Beschlagarten und Beschlagmarken verarbeitet werden. Auch Sonderbeschläge und die hierfür erforderlichen Konstruktionen wie bei Haustür, Schwing, Wende, Vertikalschiebe, Oberlicht, Parallel-Schiebe, Hebe-Schiebe, Hebe-Schiebe-Kipp, Falt, usw. erfordern kein Zusatzmodul. Selbstverständlich sind auch Beschläge mit allen denkbaren Sicherheitsstufen integrierbar.

 

Alle Glasarten

Egal ob Sie Standard, ISO, Wärmeschutz, einbruchhemmendes, ballwurfsicheres, Schallschutz, Sonnenschutz, Sicherheits-Glas, usw. verwenden. Mit FEPRO für Windows sind alle Glasarten exakt zu berechnen und zu kalkulieren. Dabei kann pro Glasart entschieden werden ob die Berechnung nach Quadratmeter-Preisliste oder Festpreis pro Quadratmeter in Verbindung mit einer Mindestberechnung erfolgen soll.

Es sind wahlfrei viele Glaslisten mit wahlfrei vielen Zuschlägen (Ornament, ESG, VSG, ...), Sprossen im SZR und Abstandhalter anlegbar. Sogar die Berechnung der Modellaufschläge zu den Gläsern erfolgt automatisch.

 

Rolladen

Ohne Zusatzmodul sind Rolladen für den Bereich Neubau, Aufsatzrolladen und Vorbaurolladen für den Bereich Altbau zu bearbeiten.

Je nachdem, ob die Rolladen selbst konfektioniert oder dazugekauft und 'nur' montiert werden, sind die erforderlichen Zuschnittlisten bzw. Bestellungen zu erzeugen.

 

Artikelverwaltung

In der Artikelverwaltung sind wahlfrei viele Artikel speicherbar. Unter Artikel versteht man in Verbindung mit FEPRO für Windows alle denkbaren Teile die direkt, indirekt oder überhaupt nicht mit Elementen im Zusammenhang stehen.

Dies können z.B. Alubänke, Rolladen, Zimmertüren, Wand- und Deckenverkleidungen, Treppen, Markisen, Rollos, usw. sein.

Die Artikel können in Artikelgruppen organisiert werden und mit Bestellnummer und Lieferant versehen zur automatischen Bestellung benutzt werden. Über die integrierte Lagerverwaltung können diese Artikel dem Lager zugeordnet und dann als Bestellvorschlag (unabhängig von Kommissionen) entsprechend der entstandenen Differenzmengen ausgegeben werden.

Die Lagerabbuchung erfolgt automatisch. Weiterhin sind jedem Artikel Multiplikatoren für den Einkauf und den Verkauf zuordenbar. Um die Artikel in die Zeitkalkulation einbeziehen zu können, sind jedem Artikel wahlfrei viele Kostenstellen (Fertigungs- und/ oder Montagezeiten) zuzuordnen.

Die automatische Zuordnung mehrerer Artikel die in Abhängigkeit stehen, erfolgt durch die Artikelzusammenfassung. Hier können z.B. der Alu-Fensterbank automatisch die Endstücke und in festgelegtem Abstand Schrauben und Montageanker, oder dem Rolladenpanzer, Walze, Endleiste, Anschlagstopfen, Lager, Walzenkapseln, usw. zugeordnet werden.

 

Schnelle Elementerfassung

Standardelemente können mit wenigen Eingaben (Stückzahl, Breite, Höhe, und Komplettypart) sehr schnell und fehlerfrei erfaßt werden, ohne dafür in den Stammdaten aufwendig und zeitraubend Standard-Typen anlegen zu müssen.

 

Schnelle Zubehörerfassung

Zur schnellen Erfassung von Zubehör stehen verschiedene leistungsfähige Werkzeuge zur Verfügung. Mit Artikelzusammenstellung können wahlfrei viele Zubehörteile mit einem 'Aufruf' eingesetzt werden. Per 'Knopfdruck' kann Zubehör zur nächsten, oder zu wahlfrei vielen Positionen kopiert werden. Aus anderen Aufträgen kann Zubehör per 'Knopfdruck' importiert werden.

 

Freie Konstruktion

Bei vollkommen freier Konstruktion können im Dialog komplexe Sonderelemente erfaßt werden. Dabei wird ein Modell-Element (schräg oder rund) sofort als solches erfaßt und nicht zunächst als winkliges Element eingegeben und anschließend in ein rundes oder schräges Element umgewandelt.

Eine Begrenzung der Felder-, Rahmen-, Flügel-, Pfosten-, Kämpfer- oder Sprossenanzahl gibt es nicht.

 

Freies Koppeln

Mit FEPRO für Windows kann absolut frei gekoppelt werden. Es gibt keinerlei Beschränkung. So ist mit dieser Funktion die Darstellung von der 'einfachen Kopplung' bis zur gesamten Hausfront möglich.

Bei der Kopplung können automatisch im Holzbereich z.B. Überfräßungen und im Bereich Kunstsoff z.B. Koppelprofile berücksichtigt werden, wobei die sich hieraus ergebenden neuen Rahmenmaße automatisch berechnet werden.

 

Wahlfreie Standards

Bei den meisten EDV-Programmen für Fensterbau und Handel sind für Rahmen, Festrahmen, Fensterflügel, Balkontürflügel und Haustürflügel jeweils nur ein Standard festzulegen. Die eventuell erforderlichen Varianten sind gar nicht oder nur über ständiges 'ändern' zu erreichen.

Bei FEPRO für Windows können Sie wahlfrei viele Standards festlegen und zusätzlich natürlich bei 'Exoten' (nur ab und zu benötigte Sonderkonstruktionen) die jeweils gewünschten Varianten auch durch ändern erreichen.

So könnten z.B. beim Balkontürflügel in Holz folgende Varianten angelegt werden:

1) Rundum 80 mm Stücke
2) Rundum 100 mm Stücke (bei PZ)
3) Unten ein zusätzliches Einlegestück
4) Unten zwei zusätzliche Einlegestücke
5) Unten drei zusätzliche Einlegestücke

Diese verschiedene Balkontürflügel können dann mit einem Mausklick in die Konstruktion (ohne eine Änderung) übernommen werden.

 

Frei zuordenbares Zubehör

Zu den Fensterelementen können beliebig viele Zubehörteile wie z.B. Zusatzprofile, Fensterbänke, Rolladen, usw. zugeordnet werden.

Je nach Wunsch kann für dieses Zubehör der Preis einzeln oder als Preis im Fensterelement enthalten ausgegeben werden.

 

Maßstäbliche Zeichnung

Zeitgleich mit den Eingaben entsteht am Bildschirm die maßstäbliche Zeichnung des jeweiligen Elementes. Zur Erfassung von komplexen Konstruktionen kann mit der integrierten Zoomfunktion ein Teilbereich vergrößert dargestellt werden. In diesem Teilausschnitt kann dann weitergearbeitet werden.

Die automatisch entstandenen, maßstäblichen Zeichnungen sind in den Kundenformularen und Werkstattlisten auszugeben. Wahlweise können die Zeichnungen auch als 'DXF' exportiert und in einem CAD-Programm weiterbearbeitet werden.

 

Fotos und Zeichnungen

Zu jedem Artikel, Artikelzusammenfassung oder manuelle Position kann ein Foto (Bitmap) oder eine Zeichnung hinterlegt werden.

Bei Haustürgriffen kann diese Funktion z. B. innerhalb des Angebotes zur fotorealistischen Darstellung eines Haustürgriffes benutzt werden. Die Fotos oder Zeichnungen können selbstverständlich auch in Farbe angezeigt und ausgedruckt werden.

Hier sind durch die Benutzung allgemein gültiger Dateiformate keine Grenzen gesetzt. Durch diese Funktion ist es möglich außer Fenster und Türen auch z.B. Schränke, Treppen, Markisen usw. in den Kundenformularen Angebot bis Rechnung als Zeichnung oder Foto auszugeben.

 

Gleiche 'Scheiben-Lichte'

FEPRO für Windows kann per 'Maus-Klick' die lichten Durchsichtsmasse von Scheiben in der Breite oder Höhe anpassen.

Mit dieser Funktion ist es möglich, z.B. bei Elementen, bestehend aus vielen Flügeln und Festteilen, automatisch gleiches Durchsichtmaß der Glasscheiben und Füllungen zu erzeugen. Dies ist auch bei Sprossen die das Glas nicht trennen möglich.

 

Frei plazierbare Sprossen

Als Sprossen stehen die Arten: glastrennend, abklappbar, einseitig aufgeklebt, beidseitig aufgeklebt, im Scheibenzwischenraum und Wiener Sprosse (beidseitig aufgeklebt und Abstandhalter im Glas), sowie Pfosten- und Kämpfersprosse zur Verfügung.

Glastrennende und nicht glastrennende Sprossen können in einem Feld (Flügel oder Festfeld) plaziert werden.

Bei Holzfenstern kann jede Sprosse eine andere Holzbreite haben, bei Kunststoff oder Alu kann jede Sprosse ein anderes Profil sein. Weiterhin kann jede einzelne glastrennende Sprosse ein unterschiedliches Glas-Einstands-Maß haben.

Die Sprossen können nach den Kriterien symmetrisch (gleiches Durchsichtsmaß), asymmetrisch (nach anzugebendem Teilungsverhältnis), auf Achsmaß (bis Mitte Sprosse), auf Lichtmaß (bis Oberkannte, bzw. linke Kante) und auf vorhandene ,Lichtkante' gesetzt werden.

 

Weiterführung von Sprossen

Innerhalb von Elementen, oder auch ganzen Fassaden, können Sprossen einfach per 'Mausklick', nach einer schon vorhandenen 'Lichtkante' fortgesetzt werden.

Diese Funktion ist z.B. erforderlich bei Tür-/ Fenster-Kombinationen, Kopplungen, oder Elementen die innerhalb der Fassade nebeneinander liegen. So können Sprossen in den verschiedenen Feldern (Flügel, Festfelder) in gleicher 'Flucht' automatisch angeordnet werden.

 

Zeichnen, Text schreiben

Innerhalb der automatisch entstehenden Element-Zeichnung kann wahlfrei mit den Funktionen Linie, Rechteck und Kreis gezeichnet werden.

Mit dieser Funktion kann z.B. bei Haustüren die Briefklappe und der Klingelknopf dargestellt werden.

Um wichtige Mitteilungen zum Element besonders hervorzuheben, ist es möglich Bemerkungstexte unmittelbar in die Zeichnung zu schreiben.

 

CAD-Anbindung

Per DXF-Schnittstelle ist es möglich die automatisch entstehenden Ansichtszeichnungen der Elemente wahlweise als Innen- oder Außenansicht in das DXF-Format zu übergeben. Es ist auch möglich mehrere Positionen in einer DXF-Datei zu plazieren. Diese Zeichnungen sind dann mit jedem CAD-Programm (Voraussetzung DXF-Schnittstelle) zu verändern oder zu erweitern und anschließend in den Kundenformularen und Werkstattlisten auszugeben.

Diese Funktion kann z.B. dafür benutzt werden um in Kunststoffhaustüren fertige Füllungszeichnungen zu plazieren und z.B. noch einen Außengriff einzusetzen.

Somit ist eine realistische Darstellung von z.B. Haustüren oder ganzen Hausansichten inkl. Fenster, Türen und Klappladen möglich.

Auch können so Ansichtszeichnungen um Schnitte oder Anschlußzeichnungen ergänzt und inkl. dieser Zusätze ausgegeben werden.

 

Formular-/ Listengenerator

In FEPRO für Windows ist ein sehr leistungsfähiger Formulargenerator integriert. Dadurch wird die absolut freie Gestaltung aller Ausdrucke wie Kundenformulare, Arbeitsvorbereitungslisten, Bestell-Listen, Etiketten, Preislisten, usw. ermöglicht.

Es ist sogar möglich für das ein und selbe Formular beliebig viele Layouts (Ansichten) zu erstellen. So kann z.B. das Angebot für den Privatkunden eine andere 'Optik' als das Angebot für den Bauträger haben.

Mit den Kunden- und Bestellformularen ist ein Währungskennzeichen, ein Multiplikator (Umrechnungsfaktor), Mehrwertsteuersatz und die Festlegung der Nachkommastellen zu verbinden. So kann z.B. ein Betrieb der sowohl im eigenen Land als auch in das Ausland liefert mit dem Kundenformular die erforderlichen Umrechnungen automatisieren.

Weiterhin ist es dadurch möglich, Kundenformulare und Bestellungen in DM, EURO oder beiden Währungen auszugeben.

Da das Formular auch in Verbindung mit Grafik und allen unter Windows zur Verfügung stehenden Schriften absolut frei gestaltet werden kann, ist es möglich Kundenformulare einschließlich Logo, bei Bedarf in Farbe, in sehr hoher Druckqualität zu erzeugen.

Bei allen Formularen kann zwischen der ersten Seite und den Folgeseiten unterschieden werden. Somit sind verschiedene Layouts für die einzelnen Seiten möglich. Weiterhin können dadurch mit den Formularen verschiedene Drucker oder ein Drucker mit verschiedenen Papierschächten verknüpft werden.

Dadurch ist es z.B. möglich automatisch die erste Seite auf vorgedrucktes und die Folgeseiten auf unbedrucktes Papier auszugeben.

Durch die weitere Möglichkeit des Anlegens einer Basisseite kann jedem Kundenformular ein kompletter Vorbrief zugeordnet werden.

 

Direkter Faxversand

Statt die Formulare zunächst auf einem Drucker auszugeben und anschließend per Fax zu versenden, kann (bei vorhandenem Modem oder eingebauter ISDN-Karte) die Ausgabe direkt per Faxversand erfolgen.

Hierdurch wird Qualitätsverlußt, der durch den Versand mit einem ,normalen Fax' speziell bei Zeichnungen ein Problem darstellt, vermieden. Besonders geeignet ist diese Funktion für z.B. Glas-, Beschläge- und Artikelbestellungen.

 

Sehen was gedruckt wird

Alle Druckausgaben können bei Bedarf auf den Bildschirm erfolgen. Die Bildschirmdarstellung ist identisch mit der Druckausgabe.

In der Bildschirmausgabe kann man seitenweise blättern und jede beliebige Stelle vergrößert ansehen. Die Anzeige entspricht bis in das kleinste Detail der Druckausgabe.

Sind in dem Ausdruck z.B. farbige Logos, Zeichnungen oder Fotos enthalten, werden diese selbstverständlich auch farbig dargestellt.

Direkt aus der Bildschirmanzeige kann eine einzelne Seite oder alle Seiten ausgedruckt werden.

 

Preismanipulation

Zur Preismanipulation (Preisveränderung) stehen sehr leistungsfähige Werkzeuge zur Verfügung. Neben dem wahlfreien Überschreiben der kalkulierten Preise, können bei jeder Position Preiszuschläge, sowie Multiplikatoren und Rabatte vergeben werden.

Außer der Preismanipulation der einzelnen Positionspreise stehen die Funktionen Festpreis, prozentualer Aufschlag, prozentualer Abschlag und Multiplikator für die komplette Kommission zur Verfügung.

Mit der Funktion Festpreis ist es möglich einen Festpreis für die komplette Kommission vorzugeben. Das Programm rechnet dann alle enthaltenen Positionspreise so um, daß sich für die Kommission der gewünschte Festpreis ergibt. Dies ist z.B. erforderlich wenn Sie sich mit Ihrem Kunden auf einen Festpreis einigen und nicht jeder einzelne Positionspreis manuell geändert werden soll.

Während die Preismanipulationen vorgenommen werden, zeigt das Programm ständig zu den einzelnen Positionen den aktuellen (durch Manipulation entstandenen) und den ehemals kalkulierten Preis.

Weiterhin werden in Bezug auf die komplette Kommission, die aktuelle und die ehemals kalkulierte Auftragssumme, sowie der Rohgewinn in DM und in % und die Wertschöpfung je Stunden angezeigt.

Sie behalten also während dem Durchführen der Preismanipulationen ständig den Überblick über den zu erwartenden Gewinn und die Wertschöpfung pro Stunde, ohne dafür eine Kalkulation ausdrucken zu müssen.

Wollen Sie sämtliche Preismanipulationen rückgängig machen, so ist dies mit einem 'Maus-Klick' möglich.

 

Kalkulation

Die Kalkulation (Preisfindung) kann bei Fenster und Türen wahlweise über hinterlegte Stammdaten (Material, Fertigungs- und Montagezeit, Zuschläge) als Vollkostenkalkulation, oder über hinterlegte Preislisten (Grundpreis und Zuschläge für Oberflächen, Profile, Sprossen, Glasarten, Füllungen und Montage) erfolgen.

Wird bei Fenstern und Türen mit hinterlegten Preislisten gearbeitet, kann sich der Positionspreis aus mehreren Preisblättern zusammensetzen.

Hier ist es z.B. möglich eine Tür-/ Fenster-Kombination (Kopplung) mit Aufsatzrolladen aus dem Preis für den Aufsatzrolladen zur Tür, dem Preis für den Aufsatzrolladen zum Fenster, dem Preis für die Tür und dem Preis für das Fenster (also vier Grundpreise) automatisch zu addieren.

Das Gleiche gilt z.B. bei komplexen Elementen die nicht in einem Preisblatt zur Verfügung stehen und sich aus mehreren Preisblättern zusammensetzen.

Außer Fenstern und Türen können Artikel in unbegrenzter Anzahl durch Multiplikatoren für Einkauf und Verkauf, sowie beliebig viele Kostenstellen/ Arbeitsgänge (Zeitkosten) kalkuliert werden.

 

Beliebig viele Kostenstellen

Für die Artikel- oder Elementkalkulation können beliebig viele Kostenstellen zur Verfügung stehen. So ist es möglich z.B. die Fensterkalkulation mit unbegrenzter Anzahl von Arbeitsgängen, gegliedert bis in das kleinste Detail durchzuführen.

Diese Arbeitsgänge können sich dann an den tatsächlichen Arbeitsgängen oder auch an Maschinenarbeitsplätzen orientieren.

Statt Arbeitsgänge könnten hier auch Mitarbeiter- oder Gruppenbezogene Gliederungen vorgenommen werden.

Durch das freie Anlegen und Zuordnen der Kostenstellen ist es natürlich auch möglich die Fensterkalkulation lediglich auf einige wenige Kostenstellen zu beschränken. Dies könnten dann z.B. die Kostenstellen Fensterfertigung und Fenstermontage sein.

 

Beschläge für Fenster und Türen

Bei Fenster-, Tür- und Haustürbeschlägen ist das Programm absolut offen. So ist es hier mit geringem Aufwand möglich, die Vorgaben des Beschlagherstellers zu verändern. Denkbar ist z.B. das der Beschlaghersteller einen Zusatzverschluß (Mittelverschluß) bei Drehkipp-Fenster ab einem Falzmaß von 80 cm vorschreibt, Sie aber erst bei einem Falzmaß von 100 cm beginnen wollen. Diese Veränderung wäre dann für alle Beschlaggarnituren, in denen dieses Beschlagteil enthalten ist, mit einer Eingabe durchzuführen. Denkbar ist auch z.B. das Austauschen der Roto-Dreh-Bänder gegen die der Firma Anuba.

Für die Fertigung kann eine Anschlagliste mit Auflösung der Beschlagteile pro Flügel, sowie eine Beschlagzusammenfassung (Bedarfsliste für einen Auffrag) ausgegeben werden. Weiterhin ist die Beschlagbestellung, bei Bedarf mit Berücksichtigung von Lagerbeständen und Verpackungseinheiten, möglich.

Bei Modell-Fenster (schräg, rund) erfolgt die Beschlagausgabe als gezeichnetes und vermaßtes Falzmaß.

 

Glas und Füllungen

Für die in Konstruktionen enthaltenen Glas- und Füllungsteile erfolgt die Ausgabe in entsprechenden Werkstattlisten (Verglasungsliste, Füllungsliste) und als Bestellung, bei Bedarf mit Einkaufspreisen.

Bei Modellen (schräg oder rund) und bei Sprossen als Abstandhalter oder Sprossen im Scheibenzwischenraum, werden die Glasscheiben maßstäblich gezeichnet und vermaßt.

Eine Glasbestellung ist somit vor Fertigungsbeginn, bei Bedarf direkt per Fax (ohne vorher auf einen Drucker ausgeben zu müssen), möglich.

 

Automatische Erzeugung von Fensterpreislisten

Zu den selbst gefertigten Fenstern kann automatisch eine komplette Preisliste kalkuliert (aus Material-, Zeitkosten und Zuschlägen) werden. Diese Preisliste kann für die Kalkulation der Fenster- und Türenelemente benutzt werden und ist zur Weitergabe ausdruckbar.

Die Gestaltung der Preisblätter (selbstverständlich auch Querformat möglich) ist dank des eingebauten Formulargenerators vollkommen frei. So kann hier die Zeichnung des Elementes und auch das Firmenlogo mit ausgegeben werden. Selbstverständlich ist die Preisliste auch als farbiger Ausdruck möglich.

 

Abschlagrechnungen

Wie im Bauhandwerk in Deutschland üblich, sind mit FEPRO für Windows zu Aufträgen beliebig viele Abschlagrechnungen auszudrucken. Diese Abschlagrechnungen werden dann automatisch auf der Schlußrechnung aufgeführt und in Abzug gebracht. Die auf die einzelnen Ausgaben bezogene Mehrwertsteuerberechnung erfolgt ebenfalls automatisch.

 

Reparaturrechnungen

Mit FEPRO für Windows sind neben Angebote bis Rechnung für Fenster und alle denkbaren Artikel selbstverständlich auch Reparaturrechnungen auszugeben.

Bei solchen Rechnungen kann wiederum auf Artikel zurückgegriffen werden oder mit Hilfe von manuell einzugebenden Positionen das Programm als rechnende Textverarbeitung 'mißbraucht' werden.

 

Umfangreiche Auswertungen

Zu Kunden und Außendienstmitarbeitern werden die erreichten Umsätze getrennt nach Angebot und Rechnung automatisch addiert. Gleiches gilt bei Lieferanten in Bezug auf Umsatz der erzeugten Bestellungen. Diese Umsätze sind auf Adresslisten wahlweise mit auszugeben.

Zu den Kommissionen können Kommissionslisten z.B. zu einem festgelegten Status (Angebot. Bestätigung, Rechnung usw.), bei Bedarf mit den Umsätzen ausgegeben werden. Hiermit sind dann z.B. Angebots oder auch Rechnungsausgangslisten zu erzeugen.

Zu den gespeicherten Artikeln können Preislisten mit EK- und oder VK-Preisen ausgegeben werden. In Verbindung mit Lagerbeständen sind Inventurlisten mit Summierung der Inventurwerte ausdruckbar.

Durch die freie Gestaltung der Listen und Möglichkeit der Festlegung von mehreren Filtern ist hier im Prinzip keine Grenze zu Möglichkeiten, Gestaltung und Inhalt der Listen gesetzt.

 

Provisionsabrechnung

Wird mit Außendienst gearbeitet so sind mit FEPRO für Windows auch die erforderlichen Provisionsabrechnungen automatisch durchzuführen.

Wahlweise kann die Provisionsberechnung nach Umsatz oder nach Rohgewinn erfolgen. Die Festlegung der Provisionshöhen kann mit Provisionsgruppen und Provisionsstufen automatisiert, oder manuell, bei Bedarf getrennt nach den einzelnen Auftragspositionen, festgelegt werden.

Bei der Automatisierung der Provision durch Provisionsgruppen und Provisionsstufen werden den verschiedenen Artikeln eines Auftrages die unterschiedlichen, festgelegten Provisionssätze automatisch zugeordnet.

Unterschiedliche Provisionshöhen von z.B. Fenster. Artikel (Alubänke) und Montageleistungen sind somit problemlos möglich.

 

Rabatt-System

Wird mit Händlern oder sonstigen Wiederverkäufern gearbeitet, können Rabatte vergeben werden. Diese Rabatte werden dann am Ende des Kundenformulares aufgeführt und in Abzug gebracht.

Es ist hier möglich mit einem %-Satz für den ganzen Auftrag zu arbeiten oder bei Bedarf jeder einzelnen Position/ Unterposition verschiedene Rabattsätze zuzuordnen.

Zur Automatisierung ist es möglich mit Rabattgruppen und Rabattstufen (wie bei Provision) zu arbeiten. Die Zuordnung der Rabattsätze erfolgt dann automatisch.

 

Berechnungsformeln

Zur automatischen Ermittlung aller möglichen Massen wie z.B. Länge der Rolladenlaufleiste in Verbindung mit Alubank, Länge der Rolladenlaufleiste in Verbindung mit Steinbank, Breite und Höhe eines Rolladen, usw., können Berechnungsformeln festgelegt werden.

Unter Zugrundelegung des Elementmaßes erfolgt dann automatisch die Berechnung der erforderlichen Maße.

Hierdurch wird ein schnelles und fehlerfreies Erfassen auch dem Personenkreis ermöglicht, welcher die entsprechenden Differenzmasse überhaupt nicht kennt.

 

Fachwagen

Wird in der Fensterfertigung mit Fachwagen gearbeitet, so erfolgt die Unterstützung auch in diesem Bereich durch FEPRO für Windows.

Die Sortierreihenfolge der Profile kann frei festgelegt werden. Die Berechnung der Fachnummern erfolgt dann automatisch unter Berücksichtigung der Fachabmessungen.

 

Lagerverwaltung/ Bestellwesen

Alle Artikel sind mit der integrierten Lagerverwaltung zu verknüpfen. Zu jedem Artikel stehen in der Lagerverwaltung die Datenfelder: Bestand, Bestellmenge, Mindestmenge, verkaufte Menge, bestellte Menge und letztes Bestelldatum zur Verfügung.

Durch Fehlmengen die sich aus Bestand und Mindestmenge ergeben, werden von FEPPO für Windows unter Berücksichtigung der festgelegten Bestellmengen (z.B. Verpackungseinheiten) und ausstehenden Bestellungen die resultierenden Bestellvorschläge erzeugt.

Die verkaufte Menge wird automatisch aktualisiert, die bestellte Menge und das letzte Bestelldatum werden zusätzlich gespeichert.

 

Maschinen Steuerung

Maschinensteuerungen (Online-Steuerung) werden nach den Kundenvorgaben und Möglichkeiten der jeweiligen Maschine individuell programmiert. Dabei ist es gleichgültig ob die Datenübergabe per Diskette oder 'Online' per Datenleitung erfolgen soll.

In den vergangenen Jahren wurden mit allen führenden Maschinenherstellern Steuerungen realisiert.

Unsere Erfahrungen reichen im Bereich Holzfenster von der Winkelanlage, Dübelbohrung Umfräßautomat und Doppelendprofiler bis zur kompletten Fensterstraße und im Bereich Kunststoff von der Glasleistensäge, Doppelgehrungssäge, 4-Kopf-Schweißmaschine bis hin zum Bearbeitungszentrum mit optimiertem Zuschnitt, Metallverschraubung, Dübelbohrungen, Kämpfer-, Sprossenbohrungen, Entlüftung und Entwässerung, Beschlägebohrungen bis hin zum Bohren von Klemmnippeln für Wetterschenkel und Rolladenlaufleisten.

 

Mahnwesen

Zu FEPRO für Windows liefern wir eine offene Postenverwaltung mit automatischen Mahnwesen. Die vom Programm erstellten Rechnungen erzeugen hier automatisch einen offenen Posten. Diese offenen Posten sind dann mit Zahlungen zu bebuchen.

Aus den Fehlbeträgen in Verbindung mit Mahnzeiten und Mahnstufen erfolgt dann automatisch die Ausgabe der Mahnungen.

Gearbeitet wird mit Erinnerung und Mahnungen und drei Stufen (1. bis 3. Mahnung). Zur Übersicht der Außenstände sind jederzeit OP-Listen auszugeben.

 

Passwortsystem

In FEPRO für Windows ist es möglich über Passwörter der einzelnen Sachbearbeiter Nutzungsberechtigungen festzulegen. So sind z.B. die Bearbeitung und Veränderung der Stammdaten für bestimmte Nutzer oder Nutzgruppen zu sperren, oder die Ausgabe der Provisionsabrechnungen nur bestimmten Nutzern oder Nutzergruppen zu erlauben. Sperren, bzw. Berechtigungen können für alle Menüpunkte festgelegt werden.

Die Namen der Programmnutzer oder die Namenskürzel sind außerdem in den Formularen mit auszugeben.

 

Schulung/ Weiterentwicklung

In den vergangenen Jahren ist es uns durch permanente Weiterentwicklung und ständigen Dialog mit unseren Kunden, den Maschinen-, Glas-, Profil- und Beschlagherstellern immer wieder gelungen eine Nasenlänge Vorsprung zu unseren Mitbewerbern zu haben. Diesen Vorsprung werden wir auch weiterhin mit allen unseren Möglichkeiten halten.

Um die Programme effektiv und gewinnbringend in den Betrieben einsetzen zu können, bieten wir unseren Kunden individuelle Schulungen im Hause des Kunden oder in unserem Hause an.

Zusätzlich veranstalten wir in Bad Sobernheim ständig Seminare zu verschiedenen Programmthemen. Hier werden maximal 12 Seminarteilnehmer geschult, wobei jedem Teilnehmer ein Pentium-Rechner mit Tintenstrahldrucker zur Verfügung steht.

 

Fertigungsstatus/ Fertigungsmeldung

Mit diesem Modul können wahlfrei viele Fertigstati und Fertigmeldungen festgelegt werden. Es können Verknüpfungen, wie automatischer Eintrag in die Kunden- und/ oder Auftragshistorie, festgelegt werden. Es können Restriktionen festgelegt werden, so daß z.B. Status 'Fertigungsfreigabe' erst nach Status 'Kontrolle Auftragsbestätigung Glasbestellung' wählbar ist. Weiterhin können mit den Stati automatische Wiedervorlagen erzeugt werden. So kann z.B. der Stati 'Glas bestellt' eine automatische Wiedervorlage für die Kontrolle der Auftragsbestätigung des Glaslieferanten erzeugen.

In Verbindung mit dem Modul 'Nutzungsberechtigungen' sind diese Wiedervorlagen auf einen Mitarbeiter festzulegen.

 

Automatische Losbildung

Mit diesem Zusatzmodul kann FEPRO für Windows, nach festzulegenden Vorgaben (Liefertermin, Fenstersystem, Oberfläche, Glasart, maximale Anzahl, ....) automatisch Fertigungslose zusammenstellen.

 

Auftrags- und Kundenhistorie

Mit diesem Modul wird zu den Kunden und Aufträgen eine automatische Historie geführt. Wird z.B. eine Änderung im Auftrag durchgeführt, wird dies in der Historie zum Auftrag mit Datum, Uhrzeit und Nutzer gespeichert. Die Historie ist manuell durch wahlfreie Einträge zu ergänzen, wie z.B. eine mit dem Kunden telefonisch festgelegte Auftragsänderung. Für alle Programmnutzer stehen diese Informationen dann zum Kunden, bzw. Auftrag zur Verfügung.

 

Zusätzliche Kundenadressen

Neben der eigentlichen Kundenadresse und auftragsbezogenen Baustellenadresse können mit diesem Zusatzmodul zwei weitere Adressen zum Kunden festgelegt werden. Dies kann eine Rechnungsadresse, abweichenden von der eigentlichen Kundenadresse sein, oder auch die Adresse des Bauträgers. bzw. Architekten.

 

Freie Änderungsmöglichkeiten

Mit diesem Zusatzmodul können Aufträge in Bezug auf einzelne Positionen, oder auch einen kompletten Auftrag automatisch betreffend der enthaltenen Fensterelmente geändert werden. So sind z.B. Änderungen wie: andere Glasart, andere Oberfläche, andere Bauart oder auch von z.B. Holz nach Kunststoff per Tastendruck durchzuführen.

 

Vielfältige Kopierfunktionen

In FEPRO für Windows können alle Datensätze per 'Knopfdruck' kopiert werden. Um eine Position schnell zu erfassen, kann eine bestehende Position per Tastendruck kopiert werden und anschließend diese Kopie geändert werden. So kann natürlich auch z.B. eine Unterposition 'Alubank' der Fensterposition '1' per Tastendruck zur Unterposition der Fensterposition '2' werden.

 

Alternativkalkulationen

Zu einem erfaßten Angebot können wahlfrei viele Alternativen kalkuliert werden. Diese Alternativen können eine andere Glasart, Beschlagart, Sprossenart, Oberfläche, Montage und Holzart oder Profilsystem sein. Alternativen können auch den Minderpreis für Elemente ohne Sprossen berechnen. Auch ist eine Alternative zu einer komplett anderen Bauart möglich. So kann z.B. ein Angebot in Kunststoff erfaßt werden und alternativ in Holz oder Holz-Alu berechnet werden.

 

Automatisierte Arbeitsvorbereitung

Für die Arbeitsvorbereitung ist die Druckausgabe verschiedener Werkstattlisten, die Auslösung von Bestellungen und eventuell die Abbuchung der erforderlichen Materialien vom Lager durchzuführen. Diese Vorgänge können mit FEPRO für Windows automatisiert werden. So können wahlfrei viele Festlegungen gemacht werden, die dann automatisch die gewünschten Vorgänge auslösen.

 

Kapazitätsplanung

Mit diesem Zusatzmodul ist es möglich, anhand der voraussichtlich erforderlichen Fertigungs- und Montagezeiten eine Kapazitätsplanung durchzuführen.

Die Planung kann zunächst als Grobplanung, ohne das zu diesem Zeitpunkt der Auftrag im Detail bekannt ist, erfolgen und die erforderliche Zeit in der Kapazitätsplanung reservieren. Steht dann zum späteren Zeitpunkt der genauer Auftragsumfang fest, erfolgt die Feinplanung, automatisch unter Berücksichtigung der sich aus dem Auftrag ergebenden Engpässe.

Die resultierende Auslastung kann in Listenform oder als Diagramm am Bildschirm oder auf dem Drucker ausgegeben werden.

So sind Lieferzeiten mit einer sehr großen Genauigkeit zu planen und die Auslastung des Betriebes ohne großen Aufwand effektiv zu steuern.

 

Zeitwirtschaft mit Nachkalkulation

Die im Betrieb anfallenden IST-Zeiten werden eingebucht. Die Einbuchung der Zeiten kann manuell mit dem PC oder per Übertragung aus einem Betriebsdatenerfassungsgerät (BDE, MDE) erfolgen.

Wahlweise können die Zeiten auf Auftragspositionen oder auf den Gesamtauftrag gebucht werden. Das Programm ordnet diese Zeiten automatisch dem Mitarbeiter, dem Auftrag und der Kostenstelle zu. Auch die nicht einem Auftrag zuordenbaren Sozialzeiten (Urlaub, Krank, unbezahlt frei, ....) werden mit verwaltet. Pausenzeiten und verschiedene Überstundensätze werden automatisch oder manuell berücksichtigt.

Per Knopfdruck können Auftrags- oder Positionsbezogen Nachkalkulationen durchgeführt werden. Diese Nachkalkulation erfolgt dann im Vergleich der vorkalkulierten Zeiten zu den tatsächlich verbrauchten Zeiten. Für die Statistik und die Festlegung eines neuen Stundensatzes können die Zeitsummen als Monats- und Jahressummen getrennt nach den einzelnen Kostenstellen ausgegeben werden. Für die Lohnbuchhaltung stehen Mitarbeiterbezogene Zeitblätter in Bezug auf den jeweiligen Monat zur Verfügung.

Eine Erweiterung der Zeitwirtschaft um die Thematik der Leistungsentlohung ist in Vorbereitung.

 

Import von Zulieferdaten

Für den Import von Artikeldaten stehen verschiedene Schnittstellen zur Verfügung. So können Beschlagdaten, Artikel, Profile, usw. per direktem Import, per EURO ASC II - Schnittstelle und Artikel z.T. per Datanorm importiert werden.

 

Import/ Export

Mit diesem Modul können alle Daten aus FEPRO für Windows exportiert und bei einem anderen Rechner in FEPRO für Windows importiert werden. Sowohl beim Exportieren, als auch beim Importieren kann nach allen erdenklichen Kriterien gefiltert werden.

Hauptsächlich wird dieses Modul dazu benutzt, um Aufträge mit einer Außenstelle, dem Außendienst oder Handelspartnern auszutauschen. Hiermit können selbstverständlich auch Aufträge zum Zwecke der Archivierung exportiert werden.

 

Schnittstellen

Für die Anbindung und Datenübergabe zu Fremdprogramme halten wir eine Vielzahl von Schnittstellen bereit. So können gemischt fertigende Betriebe FEPRO für Windows mit den Innenausbauprogrammen der Firmen KUHNLE oder S-PLUS per Schnittstelle verbinden.

Zu Buchhaltungsprogrammen programmieren wir individuelle Schnittstellen zur Übergabe der Ausgangsrechnungen per Rechnungsausgangsbuch oder Debitorensollstellung.

Zum Zeitwirtschaftprogramm der Firma GHU können Sie ebenfalls eine Schnittstelle zur automatischen Übergabe der Vorkalkulation erhalten. Darüberhinaus programmieren wir individuelle jede mögliche Schnittstelle nach Ihren Vorgaben.

 

Fordern Sie   Ihr Info an

(c) wehner computertechnik - industriegebiet breitler str. 52 - d-55566 bad sobernheim
 tel.: (0049) 06751/ 9366-0  -  fax: (0049) 06751/ 9366-70